TRIES: Neue VD-Baureihe vorgestellt

Hydraulikventile auf das Wichtigste reduzieren, dies war die Aufgabe bei der Entwicklung der neuen Ventil-Direkt-Baureihe von Tries.

Kolben, Federn und elektrische oder hydraulische Ansteuerungen werden direkt in den Steuerblock integriert. Durch den Wegfall der Ventilgehäuse und der radialen Dichtungen reduzieren sich die Anzahl der Teile und der möglichen Leckagestellen deutlich.

Alle Ventilteile sind standardisiert, dies reduziert nicht nur die Bohrungsvarianten und den damit einhergehenden Werkzeugaufwand über die verschiedenen Ventiltypen, sondern vor allem den benötigten Bauraum des Steuerblockes. Je nach Komplexität kann mit bis zu 30% geringerem Volumen gerechnet werden.

Des Weiteren führen die geringere Anzahl von Ventilteilen zu einer Verringerung des Durchflusswiederstands, welcher sich durch die Verwendung von formgegossenen oder 3D-gedruckten Steuerblöcken noch weiter optimiert.

Gerne entwickeln wir für Sie kostengünstige, kundenspezifische Steuerblöcke unter Verwendung der VD-Ventile mit serienfertigen Ventilteilen.